Am Anfang stand in Irmgarteichen die Idee, den gut vorbereitenenden Kindern noch vor den Sommerferien ihre erste heilige Kommunion, gemeinsam mit so vielen Gästen wie unter den Coronabedingungen erlaubt, zu ermöglichen. Da bedurfte es einiger Voraussetzungen: Entschlossenheit, guter Wille, zahlreiche Zollstöcke, Taschenrechner, Beachtung kommunaler und kirchlicher Vorschriften, Ordner, Teilnehmerlisten, sowie viele bereitwillige und wohlwollende Unterstützer, tatkräftige Helfer und Mitdenker. Der Tag wurde auf Fronleichnam, also den 11. Juni terminiert – der Tag, an dem zu anderen Zeiten die Prozession in Irmgarteichen stattfindet. Der Empfang der ersten heiligen Kommunion fand dann im Freien auf dem schön hergerichteten Kirchplatz im Beisein der engsten Verwandtschaft und unter Einhaltung aller Corona-Vorschriften statt, samt Blumenteppich der Kommunionkinder, Orgel, sowie spontaner Choral-Gesänge und sakramentalem Segen. Der Segen von "Oben" mit etwas Nass kam noch dazu. Und so wurde es zu einem nie dagewesenen, unvergesslichen Tag – Gott sei Dank!
Hier einige Impressionen von der Feier (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

irm koki 2020 3 irm koki 2020 4
irm koki 2020 2 irm koki 2020 5
irm koki 2020 9
irm koki 2020 7 irm koki 2020 6
irm koki 2020 8

Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren OK, einverstanden