Liebe Mitchristen im Pastoralverbund Netpherland!

„Der Herr ist wahrhaft auferstanden!“

 –  das ist die Botschaft, die wir jedes Jahr zu Ostern hören. Aber es ist keine Eilbotschaft, die immer sofort angenommen wird.

Wir wissen, wie der Glaube an den auferstandenen Herrn aus totaler Verzweiflung und Traurigkeit herausgewachsen ist. Und es ist das bleibende Verdienst der Frauen, dass sie als Erste den Mut hatten, von dem zu reden, was es noch nie gegeben hatte: Der Herr ist von den Toten auferstanden. Und Maria Magdalena konnte sogar bezeugen: Ich habe den Herrn gesehen und das hat er mir für euch gesagt.
Das wird auch in Zukunft der Weg sein, auf dem die Botschaft von der Auferstehung und dem Leben zu uns kommt: durch die persönliche Begegnung und die Bereitschaft zum Hören auf Gottes Wort und die Zeugen des Glaubens.
In einem besinnlichen Gedicht zu Ostern heißt es: Fang bei der Auferstehung an – die Evangelien sind zu lesen wie hebräische Texte – vom Ende her. Ich denke, wenn wir so Ostern feiern und empfinden, dann erleben wir uns als Menschen, die zum auferstandenen Christus gehören. Dann ist der Glaube an die Auferstehung die Kraft, die in mein ganzes Leben hineinwirkt. Fang bei der Auferstehung an, sie prägt dein ganzes Leben, sie ist deine Freude und Zuversicht an jedem Tag.

Wir wünschen Ihnen ein hoffnungsvolles Osterfest!

Ihr Pastoralteam

auferstehung ostern 2018

   

 

 

Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren OK, einverstanden