Am Dienstag (15. August) feiern wir dieses Marienfest mitten im Hochsommer. Maria Himmelfahrt ist das älteste und bekannteste der vielen Marienfeste, die die katholische Kirche über das Jahr verteilt feiert. Obgleich in der Bibel nur in Andeutungen über eine leibliche Aufnahme Marias in den Himmel berichtet wird, ist das Fest bereits seit dem siebten Jahrhundert bekannt. 1950 wurde die Lehre von der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel von Papst Pius XII. zum Dogma, also zum verbindlichen Glaubensinhalt, erklärt.
Im Mittelpunkt des Hochfestes von der Aufnahme Mariens in den Himmel steht die innige Beziehung Marias zu ihrem Sohn Jesus. Sie ist das Bild des erlösten Menschen.

Wir laden ein zur Lichterprozession am Vorabend des Festes, am Montag um 20.30 Uhr auf dem Kreuzberg in Netphen.
Die Festgottesdienste feiern wir am Dienstag um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche in Netphen und zeitgleich beim Heiligenhäuschen in Hainchen jeweils mit Kräuterweihe.

Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren OK, einverstanden