Am 11./12. November wird in unseren Kirchengemeinden der Gesamtpfarrgemeinderat gewählt.
Wer darf wählen und wie funktioniert die Wahl?
Wählen dürfen alle katholischen Christen, die am Datum der Wahl (11./12. Nov. 2017) ihr 14. Lebensjahr vollendet haben. Wählen kann man nur in der Gemeinde, in der man als Gemeindemitglied seinen Wohnsitz hat. Hier gibt es jedoch Ausnahmen: Man kann z.B. auch in einer anderen Pfarrgemeinde wählen, wenn man in dieser am Gemeindeleben teilnimmt. In diesem Fall muss der Wähler oder die Wählerin beim Wahlausschuss die Aufnahme in das Wählerverzeichnis beantragen. Stimmt der Wahlausschuss diesem Antrag zu, wird der Wähler oder die Wählerin in das Wählerverzeichnis aufgenommen. Es muss jedoch der Nachweis erbracht sein, dass die Streichung aus dem Wählerverzeichnis der Pfarrgemeinde am Wohnsitz erfolgt ist.
Am Tag der Wahl (der genaue Zeitpunkt und das Wahllokal wird in den einzelnen Gemeinden bekannt gegeben werden) werden jedem Wähler die Wahlunterlagen vom Wahlausschuss an der Wahlurne ausgehändigt. Der Wahlausschuss informiert Sie über alles Weitere und beantwortet gerne ihre Fragen.
Eine andere Möglichkeit zu wählen ist die Briefwahl. Ab dem 21. Oktober bis zum Mittwoch, 8. November können Sie die Briefwahl beantragen. Wenn Sie zu den Kirchengemeinden Namen Jesu Dreis-Tiefenbach oder St. Martin Netphen gehören, beantragen Sie die Briefwahl bitte im Pfarrbüro Netphen. Gehören Sie zu den Kirchengemeinden St. Cäcilia Irmgarteichen oder St. Nikolaus Salchendorf dann ist für Sie das Pfarrbüro in Irmgarteichen zuständig, wenn Sie zur Kirchengemeinde St. Sebastian Walpersdorf gehören, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro Walpersdorf. Die Briefwahl kann schriftlich oder mündlich beantragt werden.
Information über den Aushang der Wahlvorschläge:
Die Wahlvorschläge hängen im Schaukasten der einzelnen Gemeinden ab dem 30.09. aus. Außerdem finden Sie sie hier:
- Wahlvorschlag Namen Jesu Dreis-Tiefenbach
- Wahlvorschlag St. Cäcilia Irmgarteichen / St. Nikolaus Salchendorf
- Wahlvorschlag St. Martin Netphen
- Wahlvorschlag St. Sebastian Walpersdorf