Leitung: Christine Fischer

Adresse:
Billenbachstraße 22
57250 Netphen

Telefon: 0160-97084038

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

konzeption andreas eschenbach

Betreuungszeiten:

Montags bis Freitags vormittags

Montags und Donnerstags nachmittags

07.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Bringzeit bis 09.00 Uhr

Abholzeit ab 12.30 Uhr

14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Bringzeit bis 14.45 Uhr

Abholzeit ab 16.45 Uhr

 

Besondere Angebote nachmittags:

montags  14.30-17.00 Uhr   freies Spiel

donnerstags: 14.30-17.00Uhr   Aktionsnachmittag

Die Öffnungszeiten werden jährlich im Kindergartenrat festgelegt. Dazu finden auch Bedarfserhebungen bei den Eltern statt.

Aktuelle Stellenbesetzung:

Christine Fischer
Leiterin

Angela Holdinghausen
Erzieherin
Gruppenleitung

Yvonne Fischer
Erzieherin
2. Fachkraft

Frau Grela
Pflege des Außenbereichs
Hausmeistertätigkeit,

Frau Gronemeyer
Reinigungskraft

Praktikantinnen der verschiedenen Schulformen haben in unseren Kindergarten über einen bestimmte Zeitraum die Möglichkeit, die Arbeit hier kennen zu lernen oder im Rahmen ihrer Berufsausbildung praktische Fähigkeiten zu erlernen und auszuprobieren.

Unsere Räume
Der Eingangsbereich und die weiteren Räume des Kindergartenhauses sind als Aktionsräume mit verschiedenen Schwerpunkten gestaltet. Das freie Experimentieren und Gestalten sowie gezielte Angebote können hier von den Kindern wahrgenommen werden. Ideen und Wünsche für Umgestaltung und Nutzung werden in den Kinderrunden mit den Kindern abgestimmt.

Der Eingangsbereich
Dieser Bereich wird mit den Kindern jeweils passend zu den unterschiedlichen Projekten gestaltet. Er gibt Eltern und Besuchern einen kleinen Einblick in das aktuelle Projektthema. Zusätzlich werden rund um dieses aktuelle Thema unterschiedliche Materialien bereitgestellt, die von den Kindern individuell genutzt werden. In einem Bücherschrank steht den Kindern themenübergreifend eine Vielzahl von Büchern zur freien Verfügung. Die Treppenstufen laden mit Sitzkissen zum Ausruhen, Erzählen, und Buch anschauen ein. Eine Infowand und ausliegende Materialien informieren Eltern über aktuelle Termine, Einladungen, Möglichkeiten der Mitarbeit und auch über Aktivitäten von Verbänden und Institutionen, mit denen der Kindergarten zusammenarbeitet.

Der Gruppenraum
Dieser Raum ist in einzelne Aktionsbereiche aufgeteilt:

Mal- und Werkbereich
Hier stehen den Kindern zwei Tische, verschiedene Papiere, Farben und viele weitere Materialien für das freie Gestalten und für großflächige Malarbeiten zur Verfügung. Hier finden auch projektbezogene Angebote statt.

Puppenecke
Dieser Bereich wird von den Kindern zu vielfältigen Rollenspielen genutzt. Er ist so gestaltet, dass er von den Kindern gut verändert werden kann.

Der Aktionsraum
In einem Teil des Raumes befindet sich ein fest eingebautes "Baumhaus" mit zweiter Ebene, einer Rutsche, kleinem "Kellerraum" und einer "Höhle". Der Bereich bietet vielfältige Bewegungsanreize, Rückzugsmöglichkeiten, Möglichkeiten für Rollenspiele und zum Verkleiden. Ein weiterer Teil des Aktionsraumes steht den Kindern täglich als Bewegungsbereich zur Verfügung. Ein großer Teppich, 2 Turnmatten, eine Turnbank, ein Trimmpolin und andere Geräte können von den Kindern nach ihren Vorstellungen und Wünschen genutzt werden. Einmal in der Woche finden auch Turnangebote oder Rhythmikstunden statt. Ach für das freie und angeleitete Tanzen, für Spielrunden und Theaterspiel wird dieser Raum genutzt. Ein weiterer Bereich kann als "Bauplatz" oder zur Erweiterung des Bewegungsbereiches genutzt werden.

Die Küche
Diese wurde im vergangenen Jahr mit Hilfe der Eltern neu eingerichtet. Die Kinder finden hier ihr Frühstücksgeschirr und die Spülmaschine, die von ihnen eingeräumt und ausgeräumt wird. Auch der Umgang mit Herd, Kühlschrank und Spüle wird hier alltagsgerecht erprobt.

Frühstückstisch
Dieser Bereich bietet den Kindern die Möglichkeit, sich mit anderen Kindern oder den Mitarbeiterinnen in einer gemütlichen Atmosphäre zum Frühstück zu treffen.

Büro / Personalraum
Außerhalb der Nutzung durch Leiterin und Mitarbeiterinnen bietet dieser Raum während der Betreuungszeiten eine Rückzugsmöglichkeit für einzelne Kinder oder kleine Gruppen z. B. zum

  • Mandala malen
  • Musikhören, Geschichten hören
  • Gespräche führen
  • den Computer zu nutzen

Garderobe
Hier hat jedes Kind einen Platz für Jacken, Taschen und Turnschuhe. Eine Wand ist als "Geburtstagskinderwand" gestaltet.

Waschraum
Handtücher für jedes Kind, Matschsachen und Stiefel der Kinder haben hier ihren Platz.

Weitere Räume
2 Kindertoiletten, Erwachsenentoilette, Abstellraum
Außerdem steht dem Kindergarten ein Bereich des Speichers als Abstellfläche zur Verfügung.

Der Außenspielbereich
Auch auf dem Außengelände gibt es unterschiedliche Aktionsbereiche

  • Hügelbereich mit Rutsche und Kriechtunnel
  • großer Sandbereich mit Spielhaus
  • Wasser-/ Matschbereich mit Pumpe
  • eine kleine Wiese
  • ein Bereich zum Befahren
  • eine Sitzgruppe unter einem großen Baum
  • ein Holzhaus zur Aufbewahrung der Fahrzeuge und Außenspielgeräte

Das Außengelände bietet ausreichend Platz für vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, Rollenspiele und Naturerfahrungen.

5. Bildungsplanung
Der Begriff Bildung umfasst für uns nicht nur die Aneignung von Wissen und Fertigkeiten. Vielmehr geht es uns darum, Kinder in allen ihnen möglichen, insbesondere in den sensorischen, motorischen, emotionalen, ästhetischen, musischen, kognitiven, sprachlichen und mathematischen Entwicklungsbereichen zu begleiten, zu fördern und herauszufordern. Die Entwicklung von Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit und Identität ist für uns Grundlage jedes Bildungsprozesses. Wir orientieren uns insbesondere an den Bildungsbereichen

  • Musik und Bewegung
  • Spielen und Gestalten
  • Sprache
  • Natur und kulturelle Umwelt
  • Religion
  • Dazu kommen die Selbstbildungspotenziale
  • Differenzierung von Wahrnehmung über Körpersinne, über Feinsinne und über die Gefühle
  • innere Verarbeitung durch Eigenkonstruktion, durch Fantasie, durch sprachliches Denken und durch naturwissenschaftlich - logisches Denken
  • soziale Beziehungen zur sachlichen Umwelt
  • Umgang mit Komplexität und Lernen in Sinnzusammenhängen
  • forschendes Lernen


Grundlage ist die beobachtende Wahrnehmung des Kindes.

Ausgehend von den Beobachtungen, den Wünschen und Interessen der Kinder, bieten wir ein anregendes Umfeld und vielfältige Möglichkeiten für Eigenaktivitäten. In die Planung von Projekten mit den Kindern werden alle Bildungsbereiche und die Selbstbildungspotenziale der Kinder einbezogen.

Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren OK, einverstanden