Mit dem Palmsonntag beginnt die heilige Woche. Die Kirche erinnert sich an den Einzug Jesu in Jerusalem. Das Volk begrüßt ihn als Retter und ruft laut "Hosianna", - auf Deutsch: "Rette doch!" Mit Jesus verband sich die Hoffnung, dass er das Volk von römischer Unterdrückung befreien möge. Jesu Königtum zeigt sich radikal anders, als die Menschen es erwarten. Darauf verweist der Esel, auf dem er einzieht. Er ist eine Referenz auf den Friedenskönig aus dem Buch Sacharja: "Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Sieh, dein König kommt zu dir. Er ist gerecht und hilft; er ist demütig und reitet auf einem Esel, auf einem Fohlen, dem Jungen einer Eselin."

Verbunden mit dem Palmsonntag ist die Tradition der Segnung der Palmsträußchen, in unserer Gegend in der Regel aus Buchsbaum gebunden.

Die Gottesdienste zu Palmsonntag:

Samstag, 24. März     Messe vom Sonntag
Eckmannshausen
17.00 h Vorabendmesse
Netphen Pfarrkirche 17.00 h Beichtgelegenheit; 18.00 h Vorabendmesse
Salchendorf 17.00 h Feier des Einzugs Christi in Jerusalem, Beginn am Dorfbrunnen

Sonntag, 25. März     Palmsonntag
Deuz
9.30 h Hochamt mit Palmsegnung
Zugunsten der Messdienerwallfahrt nach Rom verkaufen die Messdiener von St. Matthias Deuz am Palmsonntag an alle Gottesdienstbesucher kleine Buchsbaumsträuße. Die Messdiener freuen sich auf Ihre Unterstützung.
Dreis-Tiefenbach 9.30 h Hochamt,
   Beginn auf dem Kirchplatz mit Segnung der Palmsträußchen
Irmgarteichen Pfarrkirche 10.15 h Familiengottesdienst, Beginn am Dorfbrunnen
Netphen Pfarrkirche 11.00 h Hochamt mit Segnung der Palmsträußchen auf dem Kirchplatz;
     18.00 h Bußgottesdienst


palmsonntag